Jede Himmelskamera fängt einmal klein an - mit der Bodenplatte. Diese wird über einen Flansch bspw. auf einer Säule montiert an einem Ort, der ein möglichst freie Sicht zum Himmel hat. 

Die Bodenplatte trägt nachher 7 kleine Kameras, den Mikrocomputer und die Festplatten, auf denen das Betriebssystem als auch für ein paar Tage die Himmelsaufnahmen im Rohformat gespeichert werden.