Sonnen- und Mondlauf im November
 
Die Sonne

Die Sonne steuert nun die südlichen Gebiete des Tierkreises an. Zu Monatsbeginn noch im Sternbild der Waage, wechselt die Sonne am 23. in das Sternbild Skorpion. Am 29. tritt die Sonne in den südlichen Teil des Schlangenträgers, der zwischen Skorpion und Schütze in den Tierkreis hineinragt. Dabei nehmen sowohl die Tageslänge als auch die Mittagshöhe der Sonne noch einmal deutlich ab.

Der Sonnenaufgang erfolgt zu Monatsbeginn um 7:26 Uhr und verspätet sich bis zum Monatsende auf 8:14 Uhr. Im gleichen Zeitraum verfrüht sich der Sonnenuntergang von 17:04 Uhr bis auf 16:26 Uhr. Die Mittagshöhe der Sonne schrumpft von 23,9° zu Monatsbeginn bis auf bescheidene 16,8° am Monatsende.

Weg der Sonne durch die Sternbilder Waage, Skorpion und Schlangenträger mit Tages- und Nachtstunden


Der Mond

Am 30. Oktober war Neumond, deshalb konnte der Mond zum Ende des Vormonats nicht gesehen werden. Unter optimalen Sichtbedingungen kann die schmale, zunehmende Mondsichel vielleicht schon am 1. tief in der west-südwestlichen Abenddämmerung ein gutes Stück rechts von Venus und Saturn gesehen werden. Reizvoll ist es auch, den Vorübergang des Mondes am Abend des 2. und 3. an beiden Planeten zu verfolgen. Die inzwischen recht stattliche Mondsichel besucht am Abend des 6. den roten Planet Mars, einen Tag später ist der zunehmende Halbmond im Sternbild Steinbock eingetroffen. Bis zum Abend des 14. hat der Vollmond den westlichen Teil des Sternbildes Stier erreicht, danach nimmt der Mond wieder ab.

Am Abend des 15. finden wir den noch fast vollen Mond knapp östlich von Aldebaran und den Hyaden. Einige interessante Bedeckungen der Hyadensterne entgehen uns leider, da sie genau dann stattfinden, wenn der Mond bei uns noch nicht aufgegangen ist. Den abnehmenden Halbmond finden wir am Morgen des 21. bei Löwenhauptstern Regulus. Die immer schmaler werdende, abnehmende Mondsichel besucht am Morgen des 25. den hellen Jupiter und hat am Morgen des Folgetages gerade den Jungfrauenhauptstern Spica hinter sich gelassen. Die hauchdünne, abnehmende Mondsichel kann letztmals am 27. November, unter optimalen Sichtbedingungen vielleicht auch noch am 28. tief in der südöstlichen Morgendämmerun gesehen werden. Zum Ende des Monats ist der Mond erneut unsichtbar, am 29. ist Neumond.

Mondlauf - Monatsübersicht mit Mondphasen, Mondbahnlage und Hauptpunkten der Mondbahn
Mondlauf - Tagesübersicht mit Mondlauf unter den Sternen, Konstellationen und Ereignissen